Gemeindebrief Frühling 2024

GEMEINDEBRIEF DER EVANGELISCH-LUTHERISCHEN KIRCHENGEMEINDE KLEINENBREMEN FRÜHLING 2024

seit ungefähr einem halben Jahr komme ich als Vertretungspastor regelmäßig in die Gemeinde gefahren und versuche die pastoralen Aufgeben neben meinen Aufgaben in anderen Kirchengemeinden wahrzunehmen. Es kommt mir immer noch so vor, als ob ich erst anfange, die Gemeinde kennenzulernen. Und das ist wohl auch so. Es gab Besuche mit Andachten. Es gab Trauerfeiern, bei denen wir gemeinsam nach Trost gesucht haben. Es gab Gottesdienste mit sehr wenigen und an anderen Tagen mit vielen Besuchern, bei denen wir gemeinsam gesungen, gebetet und nach Gottes Wort gesucht haben. So etwas tue ich richtig gerne. Dazu kam noch manches mehr. Auf der Suche nach unserem Gott? Das sehe ich als meine Aufgabe an, mich mit Ihnen auf die Suche zu machen. Aber Sie kennen das bestimmt auch: Manchmal fühlt sich Gott richtig nahe an. Mir geht das oft so, wenn ich liebevollen, zugewandten Menschen begegne oder auch, wenn wir zusammen ein vertrautes geistliches Lied singen. Ein anderes Mal ist es ein wenig wie bei den Frauen, die an Jesus Grab gekommen waren. Im Monatsbibelspruch heißt es: Entsetzt euch nicht! Ihr sucht Jesus von Nazareth, den Gekreuzigten. Er ist auferstanden, er ist nicht hier. (Markus 16,6, Monatsspruch März) In der Kirchenjahreszeit geht es jetzt in der Passionszeit auf Ostern zu. Auch in den Gottesdiensten und den anstehenden Passionsandachten steht die Erfahrung des „Er ist nicht hier.“ im Mittelpunkt. Er ist nicht so einfach greifbar. Man kann ihn nicht zur Hand nehmen, wenn man ihn braucht. Doch gegen das, „Er ist nicht hier“, gilt gleichzeitig: „Er ist auferstanden.“ Der ist doch da. Danach lasst uns suchen mit allen Erfahrungen unseres persönlichen Lebens. Ich würde das auf jeden Fall gerne mit Ihnen in den anstehenden Gottesdiensten tun. Mit lieben Grüßen, Ihr Vertretungspastor Hendrik Rethemeier Liebe Menschen der Kirchengemeinde in Kleinenbremen und Wülpke, 2 | GRUSS

CVJM | 3 17.00 Uhr Johann-Delius-Haus Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe! Große Worte sind das. Vielleicht zu groß für mich. Wie oft scheitere ich an mir selbst, werde meinem eigenen Anspruch nicht gerecht. Ich liebe nicht, sondern bin gleichgültig. Ich gehe nicht auf andere zu, sondern ziehe mich ängstlich zurück. Ich verzeihe nicht, sondern bin gefangen in dem, was war. Dann sehe ich die Liebe, die Jesus Christus gelebt hat. Diese Liebe ist stärker als Hass, sie überwindet Gräben, sie macht Wunden heil. Diese Liebe verändert. Auch mich. Nicht um große Worte geht es also, sondern um eine Liebe, die Leben verändert. (Cornelius Kuttle) Die Jahreslosung für 2024 will auch uns inspirieren. Zum Beispiel auf unserer JahreshauptversammlungamDienstag, dem 9. April um 19 UhrimDeliusHaus. Den Mitgliedern geht noch eine gesonderte Einladung zu, Gäste sind herzlich willkommen. Außerdem laden wir ein zu einem besonderen CVJM Gottesdienst. AmSonntag, dem 03.03.2024feiertder CVJMKreisverbandeinenFamilien-Festgottesdienst in der Kirche in Hartum. Um10.30Uhrgeht es los, mit Band, Posaunenchor, Jungschar und allem anderen, was in der CVJM Arbeit eine Rolle spielt. Die Leitung hat Tobi Liebmann, ein Bundessekretär des CVJM Westbundes. Anschließend gibt es bei einem kleinen Imbiss die Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen. Wer eine Mitfahrgelegenheit sucht, kann sich bei Christine Pearson oder Sandro Costa melden.

4 | KITA Passionszeit und Ostern im Kindergarten Bald feiern wir Ostern. Es ist ein besonderes Fest, das entscheidende Fest unseres Glaubens. Gemeinsam mit den Kindern machen wir uns auf den WEG durch die Passionszeit oder auch Leidenszeit genannt. Jeden Tag gehen wir Wege. Wir gehen auf unserem Lebensweg. Manchmal sind Wege leicht, aber manche Wege fallen uns schwer. So hatte auch Jesus einen schweren Weg vor sich. Doch durch alles hindurch, durch Freude und Trauer können wir gewiss sein: Unter Seinem Segen dürfen wir Hoffnung haben, Gemeinschaft erleben, gegenseitiges Verständnis erfahren, Schutz und Geborgenheit (nden! Durch die Geschichten, Lieder, Spiele, Gebete und vieles mehr erfahren die Kinder vom Leben und Wirken Jesu. Vor Ostern (nden zwei gemeinsame Passionsandachten statt. Bei den Andachten werden wir gemeinsam mit den Kindern nachspüren wie sehr Jesus uns liebt. Der Schwerpunkt liegt auf der Liebe, die von Jesus ausgeht und der Freude über die Auferstehung. Passionsandachten In der Passionszeit (nden wieder Andachten für die Kindergartenkinder und Interessierte statt. Wir beginnen ab Montag, den 18.03.2024. Näheres (nden Sie an der Pinnwand in der Kindertageseinrichtung. Ostergottesdienst Am Dienstag, den 02.04.2024 feiern wir unseren Ostergottesdienst im Kindergarten, an dem alle Kindergartenkinder und Erzieherinnen teilnehmen. Wir laden auch ganz herzlich Geschwister, Eltern und Freunde der Familien ein. Im Anschluss an den Gottesdienst (ndet unser traditionelles Osternestersuchen im Garten der Kita statt. Bitte beachten Sie unseren Aushang dazu. Vater-Kind-Aktion des Familienzentrums: Besuch am „Blauen See“ – Sa. 27.04.2024 In Kooperation mit dem BesucherbergNeues aus der Kindertageseinrichtung

KITA | 5 werk in Kleinenbremen können Kinder mit ihren Vätern einen spannenden, interessanten Vormittag am „Blauen See“ und im und am Bergwerk verbringen (siehe auch Broschüre und Aushang der Familienzentren in Porta Westfalica). Um Anmeldung (Anmeldeliste im Windfang der Kita) wird gebeten. Weitere Angebote des Familienzentrums werden über Aushänge oder Flyer bekannt gegeben. Grüne Tage… bitte vormerken… Gartenaktion in der Kindertageseinrichtung ab 15.04.2024 Wir befreien den Garten von Überresten aus Herbst und Winter. Wer kann uns helfen? Studientag der Erzieherinnen Am Montag, den 29.04.2024 (ndet ein Studientag zu pädagogischen Themen und zur Qualitätsentwicklung für alle Erzieherinnen statt. An diesem Tag bleibt die Kindertageseinrichtung geschlossen. Notdienst übernimmt, nach Anmeldung, unsere Partnereinrichtung in Nammen. Betriebsaus2ug der Erzieherinnen Am Dienstag, den 30.04.2024 (ndet unser diesjähriger BetriebsausEug statt. Den Notdienst übernimmt unsere Partnereinrichtung in Nammen (Anmeldung erforderlich, nicht für Kinder unter 3Jahren). Kita geschlossen wegen Brückentag der Erzieherinnen Am Freitag, den 10.05.2024 ist der Kindergarten geschlossen. Außerdem ist die Kita am Dienstag, den 21.05.2024 geschlossen (P(ngstferien). Großelternnachmittag Am Dienstag, den 28.05.2024 (ndet von 15.00 bis 16.30 Uhr der Großelternnachmittag für die Schulanfänger statt. Alle Schulanfänger können ihre Großeltern einladen, einen Nachmittag mit ihnen im Kindergarten zu verbringen. Infoabend für neue Eltern am Donnerstag, den 06.06.2024 Am Donnerstag, den 06.06.2024 sind alle Eltern, die mit ihrem Kind ab dem Kindergartenjahr 2024/2025 unseren Kindergarten besuchen, von 19.30 bis ca. 21.00 Uhr zum Info-Elternabend eingeladen. Bitte vormerken Sommeranfangsfest Mittsommernacht GARTENFEST im Kinder - Garten am Freitag, den 21.06.2024

6 | HS E NI MI OARTEVNE KR RE IENI S K„LFERI NOEHNE BR UE NMDE EN“

RÄTSEL | 7

Samstag 9 März Sonntag 10 März Sonntag 17 März Second-Hand-Basar für Damenbekleidung und mehr Am Samstag, den 09. März 2024 findet von 14.00 bis 17.00 Uhr ein SecondHand-Basar für Damenbekleidung und mehr mit Cafeteria im Johann-DeliusHaus statt. Anmeldungen für einen Verkaufssstand bei Heidrun Aldag, Tel.: 05722-3009. Second-Hand-Basar „Alles rund um’s Kind“ Am Sonntag, den 10. März 2024 findet von 15.00 bis 17.00 Uhr ein SecondHand-Basar „Alles rund um’s Kind“ mit Cafeteria im Johann-Delius-Haus statt. Es wird Kinder- und Babybekleidung, Spielzeug, Fahrzeuge, Babyausstattungen, Kinderwagen, Zubehör u.v.m.angeboten. Einlass für Schwangere schon ab 14.30 Uhr! Alle vier Jahre ist in Westfalen Kirchenwahl. Anfang kommenden Jahres, am 18. Februar 2024, werden in den Kirchengemeinden der Evangelischen Kirche von Westfalen die Presbyterien neu gewählt. Schon jetzt können sich Frauen und Männer aus den jeweiligen Gemeinden mit der Idee befassen, ob sie im kommenden Jahr als Kandidatin oder Kandidat ins Rennen gehen möchten. de be en lautet auch diesmal das Motto der Kirchenwahlen. Denn wer Lust hat, sich im Presbyterium einer Kirchengemeinde zu engagieren, der kann tatsächlich etwas bewegen. Das Presbyterium ist das Leitungsgremium einer Kirchengemeinde. Es ist für die Gestaltung und Ausrichtung des Gemeindelebens verantwortlich, fungiert als Arbeitgeber für die hauptamtlich Mitarbeitenden, etwa im Gemeindebüro oder in der gemeindeeigenen Kindertagesstätte, und trägt die Verantwortung für Haushalt und Finanzen. Im Presbyterium agieren die ehrenamtlichen Presbyterinnen/Presbyter und die Pfarrerinnen/Pfarrer gemeinsam und auf Augenhöhe. Zugegeben, wer in dem Leitungsgremium mitwirken möchte, muss Freizeit investieren. Aber er gewinnt Anerkennung und Wertschätzung, kann in seinem Ehrenamt viel gestalten und Akzente setzen. Gefragt sind Freude am gemeinsamen Einsatz, Interesse und Knowhow für einzelne Aspekte der Gemeindeleitung und Lust auf Verantwortung. Nicht alle in dem Gremium müssen alles gleich gut können. Im besten Falle bündelt die Gruppe unterschiedliche Kompetenzen, von der Pädagogik über Personalführung und Konfliktlösung, Veranstaltungsmanagement, Organisationsentwicklung, bis hin zu Kenntnissen in Gebäudeunterhaltung, Finanzwesen oder Marketing. Das alles braucht eine moderne Organisation wie eine Kirchengemeinde, ähnlich wie auch ein Unternehmen zeitgemäß geführt werden muss, um erfolgreich seine Ziele zu verfolgen. Dass in der Gemeinde und ihrem Presbyterium die Kommunikation des Evangeliums das vorrangige Ziel ist, versteht sich von selbst. Die Freude daran, Interesse und Ogenheit für theologische Fragestellungen sind daher für jede Kandidatur in einem Presbyterium erste Voraussetzung. Wer also Lust auf das Mitgestalten von Kirche hat, Fähigkeiten, Talente und ein wenig Elan mitbringt, zudem Mitglied einer Gemeinde der Evangelischen Kirche von Westfalen, volljährig und nicht älter als 75 Jahre ist, der sollte seine Kandidatur in Erwägung ziehen und Kontakt mit einer Pfarrperson, dem gegenwärtigen Presbyterium oder dem Büro seiner Gemeinde aufnehmen. Und auch wer jemanden anders aus seiner Gemeinde zur Wahl vorschlagen möchte, weil er oder sie ihm für eine Mitwirkung im Presbyterium geeignet erscheint, der kann dies tun. Wahlvorschläge – ein Vorschlag muss jeweils von fünf wahlberechtigten Mitgliedern der Gemeinde mit ihrer Unterschrift unterstützt werden – können bis Anfang Dezember dieses Jahres in den Gemeinden eingereicht werden. 18. Februar 2024 Kirchenwahl in Westfalen Amtseinführung der neuen Presbyter Herzliche Einladung zum Gottesdienst am 17. März 2024 um 9.45 Uhr im Johann-Delius-Haus, in dem unsere neugewählten Presbyter in ihr Amt eingeführt werden. Die ausgeschiedenen Presbyter werden an diesem Tag auch verabschiedet. Unsere neuen Presbyter sind: Claudia Bultemeier, Sandro Costa, Hartmut Haselau, Karin Hohmeier, Raimond Monien, Jasmin Rü>er. 8 | VERANSTALTUNGEN

Montag 25 März bis Freitag 29 März Sonntag 31 März Montag 20 Mai Passionsandachten: Die diesjährigen Passionsandachten finden in der Karwoche - vom 25. bis 28. März 2024 - jeweils um 18.00 Uhr im Johann-Delius-Haus statt. An einigen Abenden wirken die Chöre der Gemeinde mit, am Donnerstag wird das Abendmahl gefeiert. Die Passionsandachten enden am 29. März 2024 (Karfreitag) mit einem Gottesdienst zur Sterbestunde Jesu um 15.00 Uhr im Johann-DeliusHaus. Osterfrühstück: Herzliche Einladung zum Osterfrühstück am Ostersonntag, 31.03.2024 um 8.30 Uhr im Johann-Delius-Haus. Für das reichhaltige Frühstück wird um eine Spende gebeten. Anmeldungen zum Osterfrühstück bitte bis zum 22. März 2024 bei Karin Hohmeier (05722-914403) oder im Gemeindebüro (05722-25414). Pfingstmontag an der Mühle: Am 20. Mai 2024 findet an der Hartingschen Wassermühle von 10.30 bis 18.00 Uhr wieder der Deutsche Mühlentag mit Freiluft-Gottesdienst, Bewirtung, buntem Familiennachmittag und vielem mehr statt. Herzliche Einladung! VERANSTALTUNGEN | 9

10 | JUGENDARBEIT Zusammenfassung � Mit deiner Taufe haben deine Eltern entschieden, dass du zur Kirche gehörst. � Mit der Kon rmation kannst du den Glauben besser kennenlernen und die Taufe noch einmal bestätigen. � Auch wenn man nicht getauft ist, kann man sich kon rmieren lassen. Ganz früher war es in den christlichen Gemeinden üblich, nur Erwachsene zu taufen. Vorher mussten sie aber an einem Taufunterricht teilnehmen. Dabei lernte man die Inhalte des christlichen Glaubens kennen. Am Ende des Unterrichts standen das eigene Ja zur Taufe, zu Jesus Christus, und der Eintritt in die christliche Gemeinschaft. Glaube? Was ist das eigentlich? Irgendwann setzte sich aber die Taufe von Kleinkindern immer mehr durch: Die Eltern haben entschieden, dass ihr Kind Christ wird. Es wuchs in einer christlichen Gemeinschaft auf und lernte so den christlichen Glauben im Gottesdienst und im Alltag kennen. Mit etwa zehn bis zwölf Jahren wurde das Kind in der so genannten Firmung als vollwertiges Mitglied der Kirche bestätigt. Vor 500 Jahren setzte sich Martin Luther dafür ein, dass die Christen ihr Leben wieder stärker am Evangelium von Jesus Christus ausrichteten. Es entstand die evangelische Kirche. Die Kinder und Jugendlichen wurden jetzt im neuen Glauben unterrichtet. Am Ende des Unterrichts stand die Kon rmation, in der die Jugendlichen selbst ihren Glauben bekräftigten und feierlich als vollwertige Kirchenmitglieder bestätigt wurden. Das Wort Kon rmation kommt von dem lateinischen Begri1 „con rmatio“, das heißt Bestätigung, Bestärkung. In der Kon rmation wirst du also einerseits im Glauben bestärkt. Andererseits bestätigst du, dass du zur evangelischen Kirche gehören willst. Damit bist du ein vollwertiges Mitglied der Kirche: Du darfst den Kirchenvorstand deiner Gemeinde wählen und selbst Taufpate werden. Deine eigenen Paten werden übrigens „arbeitslos“, denn ab jetzt übernimmst du selbst die Hast du gewusst, dass die Kon rmation in der Bibel gar nicht vorkommt? Warum es sie trotzdem gibt, liest du hier. Artikel von Sandra Kaufmann (www.kon web.de)

JUGENDARBEIT | 11 Verantwortung für deinen Glauben. Das heißt aber natürlich nicht, dass dein Kontakt zu deinen Paten abreißen muss. Kon rmation – Zeit, Neues zu entdecken Die Kon rmation wird in einem Festgottesdienst gefeiert. Dort empfangen die Kon rmanden den Segen durch Handau9egung und ihren Kon rmationsspruch. Die Kon rmation ndet üblicherweise im Alter von etwa 14 Jahren statt. Denn ab 14 hast du das Recht, selbst über die Gestaltung deines Glaubens zu entscheiden – unabhängig von deinen Eltern. Außerdem sind die Jahre um 14 die Zeit, in der du auch im Glauben Neues entdecken und eigene Wege ausprobieren willst. Dafür ist die Kon rmandenzeit gedacht. Kon rmation geht auch ohne Taufe Übrigens, auch wenn du als Kind nicht getauft worden bist, kannst du trotzdem am Kon rmandenkurs teilnehmen. Du wirst dann in der Regel während der Kon rmandenzeit oder – wenn du willst – im Kon rmationsgottesdienst getauft. Einzigartig - Lebensverändernd - Kompakt: Neuerungen für den Konfi-Kurs in Kleinenbremen Schon der aktuelle Kon -Kurs (und nach den Sommerferien auch die jetzigen Katechumenen) tri1t sich zusammen mit den Jugendlichen aus Lerbeck, Nammen, Neesen und Meißen unter der Leitung von Pfarrerin Christine Berneburg und der Jugendreferentin Ann-Cathrine Friesen einmal im Monat samstags vormittags meistens in den Räumlichkeiten der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Lerbeck. Die Kon -Arbeit soll auch in Zukunft in Kooperation mit der Kirchengemeinde Lerbeck fortgeführt werden. Dort startet der Kon - Kurs direkt nach den Sommerferien und endet ein knappes Jahr später mit der Kon rmation zwei Wochen vor den nächsten Sommerferien. Gerahmt wird der Kurs von zwei verbindlichen Wochenend-Freizeiten: eine kursinterne Freizeit zu Beginn und die Teilnahme am Jugendfestival BAM in Krelingen als Highlight zum Schluss. Dieses 1-Jahres-Modell wollen wir auch hier in Kleinenbremen in Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde Lerbeck übernehmen, so dass die Einladungsbriefe für die Jugendlichen, die 2026 kon rmiert werden, erst Anfang 2025 verschickt werden. Einzigartig - Lebensverändernd - Kompakt: so möchten Pfarrerin Christine Berneburg und ihr Team die Kon -Kurse gestalten. Sie freuen sich über jede(n) Jugendliche(n), die/der als Kon rmanIn oder im ehrenamtlichen Team mit dabei ist!

12 | VERANSTALTUNGEN DER NACHBARGEMEINDEN SINGEN BASTELN BIBEL- STORY SPIELEN Kinderwoche in der ev. Kirchengemeinde Lerbeck 2.-5. April 2024 Jeweils von 9 Uhr bis 13 Uhr im Gemeindehaus in Lerbeck (Zur Porta 74, 32457 Porta Westfalica) Mehr Informationen und Anmeldung: Ann-Cathrine Friesen Jugendreferentin friesen@kirchengemeindelerbeck.de Für Kinder der 1. bis 5. Klasse 09.03.2024 19.30 Uhr - Kirche Lerbeck TENÖRE4YOU Tour Toni Di Napoli & Pietro Pato, einem großen Publikum bereits aus Fernsehauftritten bekannt, laden alle Besucher, die Freude am Singen haben, zu einem Konzert mit Liedern, die jeder kennt, ein. Ein spektakuläres Programm, eine Mischung von ausgelassener Fröhlichkeit und befreitem Singen, in dem Künstler und Publikum zu einem Chor verschmelzen. Um das Publikum aktiv einzubinden, werden Texte angezeigt. Ein Erlebnis - Gänsehaut pur - das alle Erwartungen übertri/t. Kartenvorverkauf: Gemeindebüro Lerbeck, Berg-Apotheke Neesen, Express-Ticketservice Minden. New Music Friday Freitags 19 Uhr, PGH Meißen in den ungeraden Wochen außerhalb der Ferien. Der NMFist eine lockere Runde, in der sich ganz unterschiedliche Menschen tre/en, um gemeinsam Lobpreissongs zu singen. Mitmachen kann Jeder und Jede. Es ist keine musikalische Vorbildung notwendig. Hauptsache, du bist neugierig und hast Spaß. Ein E-Piano ist als Begleitung immer dabei, teilweise auch Gitarre und E-Drums. Weitere InstrumentalistInnen sind ebenfalls herzlich willkommen!

VERANSTALTUNGEN DER NACHBARGEMEINDEN | 13 20.05.2024 St. Matthäus-Gemeinde Minden Am 20. Mai feiern wir auf unserer Kirchwiese einengemeinsamen Gottesdienst aller Marienbezirke anlässlich des P<ngstmontags. Auch alle anderen sind herzlich eingeladen. Im Anschluss ab 12 Uhr feiern wir einGemeindefest. Es gibt Bratwurst und Pommes, eine Ka/eetafel, selbstgemachte Kuchen, Verkaufsstände, einen Streichelzoo und wie immer Angebote unserer Kitas für die Kinder (Kinderschminken, Bewegungsparcours u.v.m.). Herzliche Einladung! Osternacht in St. Matthäus Auch in diesem Jahr wollen wir wieder – früh wenn die Sonne beginnt aufzugehen – miteinander die Osternacht feiern. Wie immer mit Lichtfeier, altkirchlichen Gesängen, Abendmahl und Musik. Es beginnt am Morgen des 31.03.2024 um 6 Uhr in der St. Matthäus-Kirche , Blücherstraße 7, 32423 Minden, . Wir gehen in dieser Feier den Weg vom Dunkel des Todes ins Licht des Lebens und der Auferstehung, von der Traurigkeit zur hellen Freude. Gleich im Anschluss wollen wir dann im Gemeindezentrum „Arche“ zum fröhlichen Osterfrühstück zusammenkommen. Anmeldungen zum Osterfrühstück unter der Telefonnummer 0571-320640 (Pastor Volker Niggemann).

14 | FSRENEUIODREUNKDRLEEISID„FROHE RUNDE“ verstorben sind:

GEBURTSTAGE | 15 Allen, die im März, April und Mai Geburtstag haben, gratulieren wir herzlich und wünschen alles Gute und Gottes Segen!

16 | TERMINE MÄRZ 1 Freitag, 01. März 17.00 Uhr Weltgebetstag der Frauen (JDH) 3 Sonntag, 03. März 9.45 Uhr Gottesdienst (JDH) 4 Montag, 04. März 19.30 Uhr Projektchor 5 Dienstag, 05. März 17.00 Uhr Frauenabendkreis 17.30 Uhr Jungbläser 18.30 Uhr CVJM-Posaunenchor 19.00 Uhr K.BIT 6 Mittwoch, 06. März 14.30 Uhr Frauenrunde 9 Samstag 09. März 14.00 Uhr Second-Hand-Basar für Damenbekleidung und mehr (JDH) A Sonntag, 10. März kein Gottesdienst in Kleinenbremen - Einladung in die Nachbargemeinden 15.00 Uhr Second-Hand-Basar für Kinderbekleidung und mehr (JDH) C Dienstag, 12. März 17.30 Uhr Jungbläser 18.30 Uhr CVJM-Posaunenchor D Mittwoch, 13. März 14.00 Uhr Seniorenkreis „Frohe Runde“ H Sonntag, 17. März 9.45 Uhr Gottesdienst mit Einführung der neuen Presbyter (JDH) J Dienstag, 19. März 17.30 Uhr Jungbläser 18.30 Uhr CVJM-Posaunenchor 19.00 Uhr K.BIT K Mittwoch, 20. März 14.30 Uhr Frauenrunde O Sonntag, 24. März kein Gottesdienst in Kleinenbremen - Einladung in die Nachbargemeinden P Montag, 25. März 18.00 Uhr 1. Passionsandacht (JDH) 19.30 Uhr Projektchor (mit Kon8-Eltern) Q Dienstag, 26. März 18.00 Uhr 2. Passionsandacht (JDH) R Mittwoch, 27. März 14.00 Uhr Seniorenkreis „Frohe Runde“ 18.00 Uhr 3. Passionsandacht (JDH) S Donnerstag, 28. März 18.00 Uhr 4. Passionsandacht (JDH) T Freitag, 29. März 15.00 Uhr Gottesdienst am Karfreitag zur Sterbestunde Jesu V Sonntag, 31. März 8.30 Uhr Osterfrühstück im JDH 10.30 Uhr Gottesdienst zu Ostersonntag APRIL 1 Montag, 01. April kein Gottesdienst in Kleinenbremen - Einladung in die Nachbargemeinden 2 Dienstag, 02. April 17.00 Uhr Frauenabendkreis 17.30 Uhr Jungbläser 18.30 Uhr CVJM-Posaunenchor 19.00 Uhr K.BIT 3 Mittwoch, 03. April 14.30 Uhr Frauenrunde 6 Samstag, 06. April 17.00 Uhr Beichtgottesdienst am Vorabend der Kon8rmation 7 Sonntag, 07. April 9.45 Uhr Gottesdienst - Kon8rmation

TERMINE | 17 8 Montag, 08. April 19.30 Uhr Projektchor 9 Dienstag, 09. April 17.30 Uhr Jungbläser 18.30 Uhr CVJM-Posaunenchor A Mittwoch, 10. April 14.00 Uhr Seniorenkreis „Frohe Runde“ E Sonntag, 14. April kein Gottesdienst in Kleinenbremen - Einladung in die Nachbargemeinden G Dienstag, 16. April 17.30 Uhr Jungbläser 18.30 Uhr CVJM-Posaunenchor 19.00 Uhr K.BIT H Mittwoch, 17. April 14.30 Uhr Frauenrunde J Freitag, 19. April 16-20 Uhr Blutspendetermin DRK L Sonntag, 21. April 9.45 Uhr Gottesdienst N Dienstag, 23. April 17.30 Uhr Jungbläser 18.30 Uhr CVJM-Posaunenchor O Mittwoch, 24. April 14.00 Uhr Seniorenkreis „Frohe Runde“ S Sonntag, 28. April kein Gottesdienst in Kleinenbremen - Einladung in die Nachbargemeinden U Dienstag, 30. April 17.30 Uhr Jungbläser 18.30 Uhr CVJM-Posaunenchor MAI 5 Sonntag, 05. Mai 9.45 Uhr Gottesdienst 7 Dienstag, 07. Mai 17.00 Uhr Frauenabendkreis 17.30 Uhr Jungbläser 18.30 Uhr CVJM-Posaunenchor 8 Mittwoch, 08. Mai 14.00 Uhr Seniorenkreis „Frohe Runde“ 9 Donnerstag, 09. Mai 13.00 Uhr Wanderung zu Christi Himmelfahrt mit Andacht ; Treffpunkt: Johann-Delius-Haus C Sonntag, 12. Mai kein Gottesdienst in Kleinenbremen - Einladung in die Nachbargemeinden D Montag, 13. Mai 19.30 Uhr Projektchor E Dienstag, 14. Mai 17.30 Uhr Jungbläser 18.30 Uhr CVJM-Posaunenchor 19.00 Uhr K.BIT F Mittwoch, 15. Mai 14.30 Uhr Frauenrunde J Sonntag, 19. Mai kein Gottesdienst in Kleinenbremen - Einladung in die Nachbargemeinden K Montag, 20. Mai 10.30 Uhr Open-Air-Gottesdienst an Hartings Wassermühle zu P8ngstmontag L Dienstag, 21. Mai 17.30 Uhr Jungbläser 18.30 Uhr CVJM-Posaunenchor M Mittwoch, 22. Mai 14.00 Uhr Seniorenkreis „Frohe Runde“ Q Sonntag, 26. Mai kein Gottesdienst in Kleinenbremen - Einladung in die Nachbargemeinden

18 | TERMINE / KIRCHENKREIS Alle Termine unter Vorbehalt! Folgende Kreise treffen sich nach Absprache: K.BIT, Seniorenkreis „Frohe Runde“ S Dienstag, 28. Mai 17.30 Uhr Jungbläser 18.30 Uhr CVJM-Posaunenchor T Mittwoch, 29. Mai 14.30 Uhr Frauenrunde Soest/Minden. Eine Wanderung? Ja, aber noch mehr eine Pilgerreise. Ein Schauspiel? Auf jeden Fall. Ein Film? Auch der gehört dazu. Und Musik? Logo, ganz viel sogar – von Rap, über Klassik bis hin zu Gregorianik. Das Oratorium „Maria – eine wie keine“ lässt sich mit wenigen Worten nur schwer beschreiben, weil es so vielschichtig und vielseitig ist. Geschrieben hat das Stück Superintendent Dr. Manuel Schilling, der die Gottesmutter Maria in einem ganz anderen Licht erscheinen und damit ihre Lebensgeschichte auf die Bühne bringen möchte. Die Musik hat Dmitri Grigoriev, Kantor aus Lüdenscheid, komponiert. Praktisch seit dem Amtsantritt von Schilling in Soest – im Juni 2020 – laufen die Vorbereitungen für dieses kulturelle Großereignis, das das vielköp<ge und vielstimmige Ensemble zwischen dem 17. Mai und 2. Juni von Lüdenscheid bis nach Minden führen wird. An insgesamt acht Orten wird „Maria – eine wie keine“ in verschiedenen Kirchen aufgeführt: Lüdenscheid (18. Mai, Erlöserkirche), Arnsberg (21. Mai, Liebfrauenkirche), Soest (22. Mai, Wiesenkirche), Lippstadt (24. Mai, Marienkirche), Wiedenbrück (26. Mai, Marienkirche), Brackwede (28. Mai, Bartholomäuskirche), Herford (29. Mai, Marien-StiftBerg Kirche) und Minden (1. Juni, St. Marienkirche). In Lüdenscheid, Lippstadt und Minden wird das Oratorium dabei jeweils komplett mit großer Besetzung realisiert, an den übrigen fünf Orten gibt es so genannte Werkstattkonzerte. Die kompletten 180 Kilometer von Süd- nach Ostwestfalen werden in verschiedenen Pilgeretappen zurückgelegt, an denen jeder und jede teilnehmen und die ebenfalls wandernden Schauspielerinnen und Schauspieler begleiten kann. Eine alte Geschichte neu erzählt: Oratorium „Maria – eine wie keine“ wird kulturelles Großereignis im Frühjahr Fiebern dem kulturellen Großereignis im Frühjahr entgegen: Dmitri Grigoriev (Komponist), Julie Riede (Fundraising) und Dr. Manuel Schilling, der das Stück geschrieben hat.

KIRCHENKREIS | 19 Bereits seit Monaten wird in der gesamten Region intensiv geprobt. Chöre und Musizierende machen sich mit der Musik vertraut, Schauspielerinnen und Schauspieler (allesamt von Schulen aus Soest und Lippstadt), stehen vor der Kamera und proben unter Anleitung der beiden Regisseure Henner Kallmeyer und Johann Schilling das Stück. Ihre Mission: Eine alte Geschichte wird neu und modern erzählt. Protagonistin ist Maria, Mutter Jesu Christi – unzweifelhaft eine der stärksten Frauen<guren in der Geschichte der Menschheit. Als gemeinsame Initiative von sechs Evangelischen Kirchenkreisen, Katholischen Gemeinden und Einrichtungen, von mehreren Schulen und unterstützenden Kommunen ist das Projekt gut in der Region geerdet und ein Beispiel dafür, wie durch Kooperation große kulturelle Vorhaben umgesetzt werden können. Schilling: „Das Projekt soll nachhaltig wieder Leben in die Jugendchöre an den Schulen und in Westfalen bringen und Jugendliche wider für das Singen, Musizieren – und vor allen Dingen auch ‚Musik-machen mit Kirche‘ – begeistern.“ Die pilgernden Jugendlichen <nden Quartier in Gemeindehäusern, Kirchen, Jugendherbergen und Wanderunterkünften. Wer mehr über das Projekt wissen möchte, <ndet alle Informationen auf der Webseite und dort ebenfalls die Ansprechpartner:innen dazu. Natürlich sind auch Spenden willkommen, denn das Projekt, für das ein Etat von über 200.000 Euro angesetzt worden ist, soll sich nur darüber und nicht aus Kirchensteuermitteln <nanzieren. So heißt es im Internetauftritt: „Hilf jetzt mit Deiner Spende das Oratorium „Maria – eine wie keine“ zu verwirklichen! Mehr noch: Werde Teil dieser einzigartigen Veranstaltung unter dem Motto: „Glaube bewegt – Musik bePügelt – Vielfalt verbindet“. Spendenkonto bei der KD Bank – Bank für Kirche und Diakonie IBAN: DE06 3506 0190 0005 0050 00, Verwendungszweck: 55100-020002-27710017 KM Oratorium Maria2024 Kontakt: hallo@mariaeinewiekeine.de Weitere Informationen: www.mariaeinewiekeine.de Mit Henner Kallmeyer wurde für die Schauspielszenen ein erfahrener Regisseur verpPichtet. (Text und Bilder: Hans-Albert Limbrock / Ö/entlichkeitsarbeit Evangelischer Kirchenkreis Soest-Arnsberg)

Wer hat Interesse eine neue zu organisieren? Immer dienstags ab 9.00 Uhr im Johann-Delius-Haus 1x im Monat kann sich die Gruppe auch in der KITA tre1en! Bei Interesse bitte im Gemeindebüro melden! 20 | WEITERBILDUNG Quali!zierungskurs für ehrenamtliche Seelsorgerinnen und Seelsorger im Krankenhaus, in Alten- und P)egeheimen Haben Sie Freude am Umgang mit älteren beziehungsweise kranken Menschen und sind Sie auf der Suche nach einem sinnvollen Ehrenamt? Dann ist vielleicht das hier das Rich�ge für Sie: Im September 2024 beginnt im Evangelischen Kirchenkreis Minden ein neuer Kurs für Menschen, die ehrenamtlich Alten und Kranken etwas Gutes tun möchten. Senior*innen in Alten- und P6egeheimen sowie Pa�ent*innen im Johannes Wesling Klinikum sind dankbar für Besuche und Begegnungen. Sie freuen sich über Menschen, die Zeit haben für Gespräche, die o:ene Ohren haben für ihre Sorgen und Nöte. Mitunter wünschen sie sich auch Menschen, die mit ihnen beten, die gemeinsam mit ihnen singen oder ihnen etwas vorsingen. Der Kurs beginnt mit einem Erö:nungstag am Samstag, 24. August. Anschließend kommt der Kurs regelmäßig dienstags an den Abenden vom 3. September bis zum 28. November zusammen. Tre:punkt ist jeweils das Gemeindezentrum Wichernhaus von 17.30 bis 20 Uhr (Friedgartenstraße 35, 32429 Minden). Im kommenden Jahr 2025 Dnden die Praxiseinheiten sta�. Die Tre:en erfolgen dann in anderen Zeitabständen und an anderen Wochentagen. Die Einsegnung ist für Sommer 2025 geplant. Die Teilnahme ist kostenlos. Teilnehmerinnen und Teilnehmer verp6ichten sich im Gegenzug zu einem ehrenamtlichen Engagement im Johannes Wesling Klinikum oder in einem von ihnen selbst gewählten Altenp6egeheim in der Region. Der Kurs wird geleitet von Pfarrer i.R. Ralf Brokfeld, Pfarrerin Melanie Drucks und Pfarrer Oliver Vogelsmeier. Weitere Informa�onen zu dem Kurs gibt es bei Pfarrer Oliver Vogelsmeier (Telefon: 0571 790-28 82), Pfarrer i. R. Ralf Brokfeld (Telefon: 0571 94 19 08 60) oder Pfarrerin Melanie Drucks (Telefon: 0571 790-28 83). Pfarrer Oliver Vogelsmeier, Pfarrerin Melanie Drucks und Pfarrer i. R. Ralf Brokfeld. (Foto: Evangelischer Kirchenkreis Minden) Krabbelgruppe in Kleinenbremen

Pfarrer Hendrik Rethemeier (Vakanzvertretung), Sollort 1, 32423 Minden, 0571-9742827 Impressum Herausgeber: Ev.-Luth Kirchengemeinde Kleinenbremen, Schillingshof 1, 32457 Porta Westfalica, Tel. 05722-25414 Redaktionsteam: Iris Monien Kontakt: gemeindebrief@kirchengemeindekleinenbremen.de An dieser Ausgabe wirkten mit: Ehrenamtliche der Gemeinde, CVJM, Gemeindekreise, weitere genannte Personen, Institutionen und Vereine Verantwortlichkeit für den Inhalt: Iris Monien Druck: Gemeindebriefdruckerei, Eichenring 15a, 29393 Groß Oesingen Redaktionsschluss: 30. April 2024für die SommerAusgabe Juni 2024 bis August 2024. Der Gemeindebrief erscheint vier Mal im Jahr (März, Juni, September, Dezember) mit einer AuGage von 1250 Exemplaren. Titelbild: Aquarell von Iris Könemann weitere Bilder: Evangelischer Kirchenkreis Minden, CVJM, Kindergarten Kleinenbremen, Heimatverein Kleinenbremen, P8ngsten S. 9: R. Piesbergen © GemeindebriefDruckerei.de, pixabay KONTAKTE, IMPRESSUM, REKLAME | 21 Mach das Leben komplett. 32457 Porta Westfalica-Barkhausen Porta Möbel Handels GmbH & Co. KG Barkhausen Feldstraße 20 • Tel.: 0571 9553-0 Anmeldung und alle Infos porta.de/porta-card * Ausgenommen sind Gutscheinkarten und Dienstleistungen. Gilt nur für Neukäufe gegen Vorlage der Kundenkarte. Kostenlos registrieren und 5% extra auf jeden Einkauf und weitere Vorteile sichern! * CARD Gemeindeüro Iris Monien, Schillingshof 1, 32457 Porta Westfalica, 05722-25414, post@kirchengemeinde-kleinenbremen.de Ö5nungszeiten: donnerstags 15.00 - 18.00 Uhr freitags 9.00 - 12.00 Uhr weitere Kontaktinformationen <nden Sie auf unserer Homepage: https://kleinenbremen.ekvw.de

22 | REKLAME Wir bedanken uns bei unseren Werbepartnern:

REKLAME | 23 100% für Schaumburg! TEBBE Bedachungen Inh.: Frank Kolb e. K. www.dachdecker-tebbe.de Nagelsbeeke 5 • 32457 Porta Westfalica Telefon (0571) 38520550 • Fax (0571) 38520554 • Dachdeckerei: Steildach, Flachdach, Balkone, Schornstein, Wohnraumfenster • Fassadenbau: Biber, Naturschiefer, Kupfer, Zink • Bauklempnerei: Dachrinnen in Kupfer, Zink, Zink vorbewittert Dachdeckermeister NACHHALTIG GUT. www.transportmulden.de Containerdienst • Abfallannahme • Baustoffhandel • Rindenmulch • Transporte Maschstr. 8 31675 Bückeburg Tel.: 05722 - 912 92 84 Rehrener Str. 35 31749 Auetal Tel.: 05752-929 33 55 Kathrinhagener Str. 28 31749 Auetal Tel.: 05753 - 2 03 www.bestattungsunternehmen-busch.de info@bestattungsunternehmen-busch.de Bestattungsunternehmen Daniela und Frederik Busch In aufrichtiger Anteilnahme begleiten wir Sie und helfen, den Schmerz zu tragen. Bückeburger Str. 19a 31707 Bad Eilsen Tel.: 05722 - 3724 Mit eigener, barrierefreier Trauerhalle und klimatisiertem Café für bis zu 60 Personen.

Stiftung Marburger Medien · www.marburger-medien.de · Grafik: A. Franz Marburger Medien PL016

RkJQdWJsaXNoZXIy NzQ0Mjg=